Gedicht „Die Mauer“

Ich stehe vor der Mauer.Ich versuche, die Mauer Stück für Stück abzureißen.
Die Mauer aber steht immer noch so,
wie sie schon immer so stand.

Ratlos stehe ich vor der Mauer,
ich weiß nicht,
wie ich rüber gelangen kann.

Die Mauer überklettern? Die Mauer ist zu hoch.

Ich denke immer:
Wie soll ich die Mauer bekämpfen?

Es gibt da nur ein Weg, nämlich:
Die Mauer als ein Stück von sich zu betrachten und
damit zu leben.

P.S.: Für mich hat die Mauer eine Bedeutung:
Die Mauer ist eine Darstellung der Isolationsprobleme durch meine
Gehörlosigkeit, eine Barriere zwischen mir und Hörenden.

2 Comments

  1. Cartoon 20. Juli 2008
  2. E. MEYER 29. Oktober 2008