Nachtrag zum Kulturfestival in Reims und Kurzfilm WHY – Premiere in Amsterdam –

Die erste Ausstrahlung des Kurzfilmes „WHY“ findet eigentlich nicht beim Festival Clin d‘ Oeil statt.

Es fand bereits bei „Deaf in the Picture“ in Amsterdam statt,

hier geht’s direkt zur Webseite: http://www.deafinthepicture.nl/film/why

Alle eingereichte und zugelassene Kurzfilme aller gehörlosen Regisseuren werden in Amsterdam 4 Tage lang vom 23. Juni bis 26. Juni 2011 gezeigt:

http://www.deafinthepicture.nl/programma

Dort werden die Regisseure an der Leinwand mit Bild und  Film gezeigt.

Christopher Buhr sein Kurzfilm „WHY“ (hier klicken zum Filmtrailer „WHY“)  durfte sich hier auch am 25. Juni 2011 zeigen lassen.

 

Kulturfestival der Gehörlosen 2011 in Reims (Frankreich) und deutscher Kurzfilm „WHY“

Das Festival Clin d‘ Oeil 2011 (http://www.clin-doeil.eu/de/indexl) findet vom 1. bis zum 3. Juli 2011 statt. Laut der Webseite (sehr schön aufgemacht!)  sind inzwischen 1.449 Teilnehmer dort angemeldet.

Ich zähle mich leider nicht dazu, da die Teilnahme für mich als alleinerziehende Mutter zu teuer ist. Trotzdem werde ich dort auf indirekte Weise mit von der Partie sein, genauer gesagt:

Im Kurzfilm „WHY“ von Christopher Buhr, der ins Filmprogramm bei Clin d‘ Oeil 2011 aufgenommen wurde – siehe hierzu den Trailer:

[youtube NHfD52sV-FE]

Im Festival-Plakat werden 13 Filme gezeigt – und es war für mich ein eigenartiges Gefühl, mich auch dort in einer abgebildeten Filmszene zu sehen (an dritter Stelle von oben):

Den Kurzfilm „WHY“ widmet der schwerhörige Filmregisseur Christopher Buhr allen Gehörlosen auf der Welt, die ebenso wie die Hörenden vom Terror betroffen sind, ob als Opfer oder als Angehörige. Es ist so, dass die Gehörlosen immer als Letzte erfahren, wenn den Angehörigen etwas zustößt – der Kurzfilm wird dort zum ersten Mal in voller Version (ca. 14 Minuten) dem „Clin d‘ Oeil“ – Publikum gezeigt und gehört zum Genre „Drama“.

Meine Filmrolle darin war anspruchsvoller und dank der guten Führung unter dem Filmregisseur Christopher Buhr und seiner Frau bzw. Assistentin Andrea  gab ich alles aus mir heraus, was der Charakter meiner Filmrolle bzw. Christopher Buhr von mir verlangte. Ich bin ein Laie in der Schauspieler-Branche,  trotzdem nahm ich die Herausforderung an und hoffe, es ist unserem Filmteam gut gelungen und die Zuschauer fühlen sich vom Film berührt.

Ich hoffe ebenso, dass es auch anderen gehörlosen Filmregisseuren mit deren Filmen gelingt – denn so kommen die Botschaften der Gehörlosen um die Welt herum und das ist das, was ich mir wünsche.

Allen Teilnehmern auf diesem Kulturfestival wünsche ich erfüllende Tage und das Kennenlernen neuer und toller Menschen.

Aller guten Dinge sind drei: SWR zeigt Hauptcasting HEUTE (09.06.2010)!

Buh, schwitz, schwitz, was für ein Trubel gab es mit der Sendezeit… Erst hieß es, am Montag um 18.45 Uhr.

Nein, Dienstag um 18.45 Uhr – Nichts! Viele schauten „umsonst“ die Sendung.

Aber diese Sache hat auch etwas Gutes an sich, ich bekam von einer meiner (Bauchtanz-)Bekannten die Mitteilung, dass sie bei SWR arbeitet. Echt guuut! Sie erkundigte sich für mich bei der SWR-Redaktion – Einen ganz herzlichen Dank ihr! Nun habe ich von ihr die genauen Infos bekommen.

Hier aber nun die Sendezeit (und hoffentlich bleibt es dann auch wirklich so):

SWR – 18.45 Uhr bei „Landesschau“ – Rheinland-Pfalz

Der Bericht wird so ziemlich am Anfang gegen 18:50 Uhr sein.

Wenn diese Mitteilung für einige zu spät kam, dann ist die Wiederholung

– heute Nacht um 2:36 Uhr und morgen früh um 8:00 Uhr.

ABER: Diese Sendung wird nicht untertitelt. Meine Bekannte schrieb mir dazu: „…grrr…“ Ich stimme ihr da voll zu, ich sag auch „…grrrr…“

Trotzdem wünsch ich viel Spaß beim Angucken des Hauptcastings zum 2. MM-Film.

SWR zeigt Hauptcasting für 2. MM-Film

Am Dienstag (08.06.2010), um 18.45 Uhr strahlt der TV-Sender SWR eine Reportage über den Hauptcasting für den 2. MM-Film aus.

Der Hauptcasting war für die Menschen, die daran teilnahmen, sehr interessant. Hier wurden viele Kontakte untereinander geknüpft. Es freuten sich sehr viele darüber, bei diesem Filmprojekt teilnehmen zu dürfen, egal, ob Hauptrolle, Nebenrolle oder als Komparse.

Auch ich hatte meine große Freude an diesem besonderen Tag. Die Reporter von SWR wurden von Judit Nothdurft (Gründerin der http://www.deafservice.de) organisiert. Sie unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit für den MM-Film ebenso mit.  Einige Teilnehmer wurden von SWR vor und nach der Casting  interviewt.

Ebenso kam auch eine Journalistin von der Koblenzer Heimatzeitung „Blick Aktuell“, um über den Hauptcasting zum 2. MM-Film zu berichten.

Also, nicht vergessen, am Dienstag um 18:45 Uhr „Landesschau“ bei SWR im Fernsehen anschauen! Viel Spaß!

Meine Bilder sowie einige Filmchen folgen nach. Dabei werde ich einige Leute vorstellen, die bereits bekannt sind im Fernsehen sowie auch im Internet! Es war mir eine sehr große Freude (ich weiß, ich wiederhole mich 😉 ), diese Menschen auch persönlich kennenzulernen. Ebenso freue ich mich sehr, mit ihnen zusammen zu arbeiten. Denn es sind aufgeschlossene und herzhafte Menschen!

Die Jury, einschließlich des gehörlosen Filmregisseurs „MM“ Manfred Mertz, hatte auch 3 hörende Profi-Schauspieler bei sich. Für so manche hörgeschädigten Teilnehmer war es eine Herausforderung, mit einer diesen Schauspielern eine Rolle vorzutragen. Es war echt spannend.

Und so lange ein Filmprojekt dauert, wird das ganze Team – bestehend aus Crew, Schauspielern, Komparsen, Helfern – zu einer Familie… Tausende Hände wirken mit, damit ein Film entsteht, getragen von der Idee des Filmregisseurs MM Manfred Mertz sowie seiner Lebensgefährtin und Künstlerin Claudia Krämer, die beide Hand in Hand arbeiten.

AH, noch etwas:

Wer selbst daran Interesse hat, und gerne als Statist / Komparse im Film dabei sein möchte, kann beim  Gewinnspiel der Aktion Untertitel (hier klicken!) mitmachen! Jedem Teilnehmer bei diesem Gewinnspiel wünsche ich viel Glück! Die Aktion Untertitel unterstützt das 2. MM-Filmprojekt mit. Teilnahme-Schluss ist der 31. August 2010 um Punkt 24 Uhr.