Gehörlose Bloggerin diskriminiert selbst – peinlich!

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am

Gehörlose Bloggerin diskriminiert selbst – peinlich!

Auf der Lippendolmetscher-Webseite habe ich die Lippenleseservice beschrieben, was wir gehörlose Lippenleser für Dienstleistung anbieten – siehe Lippenleseservice auf Lippendolmetscher.com

Dabei ist mir als Gehörlose selbst ein peinlicher Fehler unterlaufen. Ich diskriminierte durch meine Unwissenheit eine Gruppe von Menschen mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte (LKGS) mit dem volkstümlichen Begriff „Hasenscharte“.

Durch eine aufmerksame Leserin wurde ich kürzlich auf dieses diskriminierendes Wort hingewiesen und gebeten, es doch bitte auszutausen gegen Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, kurz „LKGS“. Mir wurde dadurch die Bedeutung des Wortes bewusst und ich habe einen gewaltigen Schreck bekommen! Schnell tauschte ich den Begriff aus und bedankte mich bei der Leserin für diesen Hinweis

Hörende und Gehörlose ohne Kenntnisse diskriminieren unfreiwillig

Es ist diese Unwissenheit, die bei vielen Menschen „vorhanden“ ist – man macht sich wirklich keine Gedanken darum, dass dieses oder jenes Wort für betreffende Menschen diskriminierend ist. Man meint es absolut gar nicht böse oder böswillig, sondern einfach nur aus Unkenntnis. Selbst ich als Gehörlose bin davon nicht gefeit. In meinem Fall war es dummerweise der Begriff „Hasenscharte“. Nun, ich bin des Besseren belehrt worden und habe es sofort korrigiert.

So, wie es mir da ergangen ist, ergeht es eben vielen Hörenden so, wenn sie gedankenlos und ohne Kenntnis das volkstümliche Wort „taubstumm“ in den Mund nehmen für Gehörlose.

Wenn man sie freundlich darauf anspricht und aufklärt, wiederholen sie auch den Fehler nicht mehr.

Ich erinnere mich da gerne daran, wie ich mit einem Lächeln auf den Lippen die Überweisung des Arztes langsam zerriss und seinen perplexen Anblick genoß. Er hat diesen Fehler bis jetzt bei mir persönlich nicht wieder gemacht:

https://www.gehoerlosblog.de/taubstumm-eine-beleidigung-fur-gehorlose/

Er schreibt nur noch drauf: Gehörlose Patientin – liest von den Lippen ab 🙂

Nicht nur Hörende diskriminieren ohne Absicht – auch wir Gehörlose können selbst diskriminieren! Der beste Beweis bin wohl ich selbst mit dem obigen Vorfall!

Herzlichst

Ihre Gehörlosbloggerin Judith

 

 

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: , Anzahl Bewertungen:

One Response

  1. Avatar Stefanie Mesenich 23. April 2012

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.