Lebensfreude zum Tag der Gehörlosen 2016

Lebensfreude zum Tag der Gehörlosen 2016

 

Als ich diesen Bericht „Au d‘ Händ schwätzed Schwäbisch“ (Stuttgarter-Nachrichten.de) las und das dazugehörige Video sah, breitete sich in meinem Gesicht ein Lachen aus. Die Lebensfreude sprang auf mich über. Das Video ist so gut gemacht, dass Mutter und Tochter Edith und Patricia Wahl, beide gehörlos, so gut ankamen. Das Lachen und die Lebensfreude sind echt.

 

Das musste deshalb unbedingt ins Gehörlosblog hinein!

Lebensfreude zum Tag der Gehörlosen 2016, ja, genau. Wir leiden ja gar nicht unter unserer Gehörlosigkeit, sondern eher, dass wir von der Gesellschaft nicht immer angenommen werden.

Über den Satz von Patricia Wahl in dem Bericht musste ich mitlachen:

Doch sie lächelt wieder, und setzt zu einem letzten Appell an: „Stuttgarter, seid mutig, sprecht uns Taube an und habt keine Angst vor uns, wir beißen nicht“. Und ein kleines „oder vielleicht doch?“ kann sie sich nicht verkneifen. Ihr Lachen schallt durch den Raum. Ob taub oder nicht, diese Geste der Lebensfreude versteht schließlich jeder.

Mit Lebensfreude erreicht man viel mehr Menschen, gell?

Eure Gehörlosbloggerin

Print Friendly, PDF & Email

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Judith Harter, von Geburt an gehörlos und seit ihrem 32. Lebensjahr CI-Trägerin, berichtet über ihre Welt bei den Hörgeschädigten und Hörenden.

0 comments… add one

Leave a Comment