Gehörloser Maßstab für Dummheit

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am

Gehörloser Maßstab für Dummheit

 

Um noch einmal auf meinen vorherigen Bericht „Gehörlos und hochintelligent“ zurückzukommen:

Es wurden im TV im Zusammenhang mit der morgigen Bundestagswahl etliche Wahlkampf-Reden gezeigt. Dabei wurden zwei Telefon-Nr. eingeblendet, so dass die Zuschauer an der telefonischen Umfrage teilnehmen können, wen sie eher wählen würden.

Darunter stand ganz klein abgedruckt: „0,50 €/ Anruf, dt. Festnetz nutzen! Mobil viel höher!“ – zusammen mit dem Zitat: „Diese Umfrage ist nicht repräsentativ“.

Hier stutzte ich und hinterfragte, warum man für diese „telefonische Wahl“ auch noch bezahlen muss, wenn  diese Art von Umfrage eigentlich gar nicht zählt. Es zählen nur die Stimmen, die bis morgen zur Bundestagswahl abgegeben werden. Wozu also anrufen?

Hier meine Antwort *zwinker*:

Diese telefonische Umfrage ist der Maßstab, um festzustellen, wieviele dumme Leute es noch gibt, die darauf reinfallen.

UND: Wir Gehörlose rufen NICHT an, also gehören wir zu den Schlauen 😀

 

Drücke auf den “Gefällt mir”-Knopf für Facebook, wenn dich das hier begeistert.

Judith Göller

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: , Anzahl Bewertungen:

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.