Wollen Schwerhörige in der Nacht überhaupt hören?

Diese (lustige) Frage hat der Phonak-Firmengründer Andy Rihs auf Kosten seiner eigenen Firma in den Raum geworfen, als ein Phonak-Experte ein neues Hörgerät vorstellte, das 24 Stunden am Tag tief im Gehörgang sitzt und Schwerhörige dadurch plötzlich auch in der Nacht wieder hören können. Sein Originalzitat: «Die Frage ist jetzt, ob die das überhaupt wollen.»

Wollt Ihr, liebe Hörgeschädigte, in der Nacht hören beim Schlafen?

Ich sicher nicht – ich bin ja CI-Trägerin, aber in der Nacht genieße ich wirklich diese Stille – da kann eine Bombe einschlagen, ich würde nichts merken, so tief und fest schlafe ich dank der Stille durch meine Hörschädigung!

Und Ihr? Ich freu mich hier auf Antworten!

Quellennachweis:

(Rechts ist der Phonak-Firmengründer Andy Rihs bei der Einweihung des neuen Phonak-Gebäudes )

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/rechtes-ufer/Magistrales-Lob-fuer-Staefner-Hoergeraetefabrik-/story/11953549

Print Friendly

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.