Taube Wut im Bauch (1)

Davon können alle Behinderten ein Lied singen. Ich sowieso …

Als ich noch Kind war, konnte ich meine Gefühle nicht verbal ausdrücken, weil ich keine Worte dafür kannte. Schon als Kind spürte ich diese Benachteiligung durch meine Taubheit, wenn ich mit meinen hörenden Freunden / Cousins spielte. Gleichzeitig besaß ich keine Worte, um meine Gefühle auszudrücken.

Was tat ich dann? Ich wurde gewalttätig, in dem ich meinem Cousin in den Rücken und meinen Freunden ins Gesicht biss und kratzte.

Die Mütter meiner Freunde waren über mich schockiert, weil ich aggressiv wurde. Bei meiner Mutter jedoch fand ich Verständnis vor.

Viele Jahre später erzählte sie mir über meine aggressive Phase in meiner Kindheit. Ich hatte keinen Wortschatz für Gefühle und Emotionen, so dass ich meine Hände und meinen Mund “sprechen” ließ. Sie beobachtete mich und stellte fest, dass ich im Gegensatz zu den hörenden Kindern nicht in der Lage war, über meine Wut zu sprechen und warum ich wütend war. Sie erklärte anderen Müttern, warum ich mich so verhielt. Sie konnte sich relativ gut in mich hineinversetzen, warum ich rebellierte.

Taube Wut im Bauch

Mir fehlte einfach die Kommunikation, mich anderen verständlich zu machen. Wenn ich wütend wurde, benutzte ich meine Hände und meine Körpersprache, um den anderen meine Wut begreiflich zu machen und warum ich mich aufrege. Da eben diese meine Kommunikationsform von meinen hörenden Sandkastenfreunden nicht verstanden wurde, wurde ich deshalb aggressiv.

Bis ich diese taube Wut im Bauch besser zügeln konnte, vergingen viele Jahre…

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.

2 comments… add one
  • Sarah Thizesse Jul 13, 2009, 2:12 pm

    Und genau von diesen Beitraege faengt der Blog interessant zu werden.

Leave a Comment