Tattoo mit Vibration für Gehörlose?

Tattoo mit Vibration für Gehörlose?

Wäre das etwas für Euch:

Erst sich ein Tattoo verpassen lassen und dann Vibrationsalarm genießen…?

Diese Innovation hat sich NOKIA ausgedacht – Quelle:

Nokia: Vibrationsalarm dank Tattoo

Ein Handy mit Vibrationsalarm ist eine feine Sache, denn wer andere Menschen nicht mit einem nervigen Klingelton belästigen will und trotzdem immer erreichbar sein möchte, der stellt sein Handy einfach auf Vibration und schon ist allen geholfen.

Der einzige Nachteil dabei ist, dass man sein Handy möglichst nah am Körper tragen muss, um die Vibration auch spüren zu können. Wer zum Beispiel mit dem Handy ins Schwimmbad geht, weil vielleicht noch ein wichtiger Anruf erwartet wird und das Handy dann auf dem Handtuch liegen lässt, der hat schlechte Karten, denn wenn man im Wasser ist, dann kann das Handy lange vibrieren und man bekommt nichts davon mit. Die Firma Nokia hat sich jetzt etwas Tolles einfallen lassen, denn sie bietet eine Möglichkeit für alle an, die gerne immer erreichbar sein wollen und sich tätowieren lassen möchten.

Nokia Tattoo – Innovation: Erst tätowieren, dann vibrieren

Nokia und das neue Patent Tattoo mit Vibration

Ein Tattoo, das vibriert, wenn das Handy klingelt – das klingt ein bisschen nach James Bond und ein wenig nach Science-Fiction, ist aber im Bereich des Möglichen, wenn man Nokia glauben darf. Die einzige Voraussetzung für dieses vibrierende Tattoo ist, dass die Tinte mit der tätowiert wird, Eisen enthält und das ist kein Problem, denn die meisten Farben, die beim Tätowieren gebraucht werden, enthalten bereits Metall. Unterschiedliche Magnetfelder auf dem Tattoo lösen bei einem Vibrationsalarm dann Empfindungen auf der Haut aus und man spürt, wenn das Handy klingelt. Wer keine Lust hat, sich ein Bild für die Ewigkeit unter die Haut stechen zu lassen, der kann auch eine Alternative wählen, denn es soll auch einfache Aufkleber geben, die vibrieren können.

Nokia hat das Tattoo -Vibration-Patent angemeldet – die Zielgruppe sind natürlich die Hörenden.

Und das wäre genauso ideal für uns Gehörlose *gg* – wer sich von Nokia ein Tattoo mit Vibration verpassen will, schreibt mir bitte per Kontaktformular (klicken) von seinen Erfahrungen mit dem vibrierenden Tattoo bzw. Aufkleber. Fotos wären auch super! Ich bin sehr gespannt darauf 🙂

Ebenso bin ich auf Eure Kommentare gespannt 🙂

Ich persönlich möchte mich im Wasser durch nichts stören lassen – ungestört im Wasser treiben und schwimmen ist doch was feines… Wer weiß, ob die Vibration auch Haie anlockt? *zwinker*

Herzlichst

Eure Gehörlosbloggerin

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.