Hörender Handwerker (fast) vom Blitz der Hörgeschädigten getroffen

Eine hörgeschädigte Freundin berichtete mir von einem Erlebnis:

Ein Handwerker musste in ihre Wohnung hinein, um den Rolladen zu reparieren. Als er mit ihr sprach, verstand sie ihn nicht. Sie bat ihn, bitte deutlicher auszusprechen, weil sie gehörlos ist. Er gab sich Mühe und beide konnten sich dann verständigen.

Dann fragte er sie, wie sie die Klingel hören könne, da sie ihm aufmachte? Sie sagte, nein, sie hört die Klingel nicht. Sie hat dafür eine Blitzlichtanlage, sie zeigte ihm diese auch. Sie erklärte ihm, woran man an der Blitzlichtanlage erkennen kann, ob es eine Türklingel, Telefon, Babygeschrei und Personenruf ist.

Er sagte, das ist ja eine sehr gute Erfindung, was für Hörgeschädigte gemacht wurde. Sie erklärte ihm, dass das stimmt und sie ist darüber sehr dankbar.

Als er sich dann dran machen wollte, den Rolladen zu reparieren…

… blitzte es!!! Er erschrak sehr. Sie lachte und sagte, ja, da kommt ein Fax!

Sie erzählte mir, es war wie auf Knopfdruck. Erst ihm diese ganze Blitzsache erklären und dann gleich dank des Faxes ihrer Freundin diese Blitzerei vorführen zu können. So konnte er sich ein Bild machen, wie so etwas abläuft.

Damit konnte sie ihm Einblick in das Leben der Hörgeschädigten gewähren, auch wenn der Einblick nur winzig ist.

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.