Gehörlos – du mich kennen?

Gehörlos – du mich kennen?

Das fragte mich eine Nachbarin, als ich so ca. 5 oder 6 Jahre alt war. Sie besuchte uns, und begrüßte mich mit diesem Satz „Du mich kennen?“

Ich staunte erst mal darüber (ich starrte sie dabei mit offenem Mund an) und in Sekundenschnelle blitzten die Fragen in meinem Gehirn hoch (bevor ich ihr zurück antwortete): Kann sie kein Deutsch? Sie ist aber doch eine Deutsche? Wieso spricht sie kein richtiges Deutsch mit mir? Oder nur einfach, weil ich taub / gehörlos bin?

Dann antwortete ich ihr mit meinem breitesten Lächeln und einem Schalk in meinen Augen: „Ja, du mich auch kennen?“ Hier griff meine Mutter ein und sagte, dass ich zwar gehörlos bin, aber Deutsch kann und sie normal mit mir reden soll.

Dass wir Gehörlose von Deutschen so angesprochen werden, als ob wir Ausländer wären und der deutschen Sprache nicht kundig seien, tststs…

Es ist ein sehr interessantes Phänomen, dass Deutsche immer wieder denken, Ausländer und Gehörlose würden sie besser verstehen, wenn sie selber schlechtes Deutsch sprechen.

Mir wurde auch schon mal so gesagt: „Du sein Ausländer?“ Oder von einem Polizisten: „Du bitte absteigen vom Rad und gehen durch Fußgängerzone!“

Ist das alles nicht so furchtbar anstrengend für einen, der gehörlos ist? Könnte man das auch mit „unbewusster Bevormundung“ gleichsetzen? Wie dem auch ist, ich muss jedes Mal so darüber lachen. Zusammen mit dem Gedanken: Das wäre ein Stoff für eine Sketch-Aufführung.

Dieses Phänomen ist nicht nur in der Kommunikation zwischen Deutschen und Gehörlosen / Ausländern zu beobachten.

Auch in der deutschen Untertitelung im TV-Bereich ist dieses Phänomen in einer anderen Form zu beobachten:

Die deutschen Fernseh-Sender meinen, die Gehörlosen können nicht gut Deutsch, also müssten sie auch noch die Untertitel vereinfachen. Totaler Quatsch ist das – und das führt zu einer Unterforderung der Menschen, die gehörlos oder Ausländer sind.

Gehörlos …

… heißt noch lange nicht, dass der gehörlose Mensch sich deshalb mit dem schlechten Deutsch von den (hörenden) Deutschen abgeben muss.

Dieses grammatikalische Phänomen ist in Deutschland überall zu beobachten, besonders dort, wo die Menschen entweder gehörlos oder Ausländer sind.

Gehörlos

… Mensch, Unwissender, sprecht doch normal mit uns, auch wenn wir gehörlos sind! 😀 Und gebt uns normalen Untertitel in der TV-Branche – möglichst 100% – originalgetreu.

 

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.