Gehörloser Maßstab für Dummheit

Gehörloser Maßstab für Dummheit

 

Um noch einmal auf meinen vorherigen Bericht „Gehörlos und hochintelligent“ zurückzukommen:

Es wurden im TV im Zusammenhang mit der morgigen Bundestagswahl etliche Wahlkampf-Reden gezeigt. Dabei wurden zwei Telefon-Nr. eingeblendet, so dass die Zuschauer an der telefonischen Umfrage teilnehmen können, wen sie eher wählen würden.

Darunter stand ganz klein abgedruckt: „0,50 €/ Anruf, dt. Festnetz nutzen! Mobil viel höher!“ – zusammen mit dem Zitat: „Diese Umfrage ist nicht repräsentativ“.

Hier stutzte ich und hinterfragte, warum man für diese „telefonische Wahl“ auch noch bezahlen muss, wenn  diese Art von Umfrage eigentlich gar nicht zählt. Es zählen nur die Stimmen, die bis morgen zur Bundestagswahl abgegeben werden. Wozu also anrufen?

Hier meine Antwort *zwinker*:

Diese telefonische Umfrage ist der Maßstab, um festzustellen, wieviele dumme Leute es noch gibt, die darauf reinfallen.

UND: Wir Gehörlose rufen NICHT an, also gehören wir zu den Schlauen 😀

 

Drücke auf den “Gefällt mir”-Knopf für Facebook, wenn dich das hier begeistert.

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.