Freihafen – Jugendmagazin aus Hamburg mit dem Thema „Mundtot“

Das Jugendmagazin „Freihafen“ aus Hamburg hatte für ihre aktuelle Ausgabe das Thema „Mundtot in der Gesellschaft“. Da wird für jede Ausgabe ein Blogger zum ausgewählten Thema ausgesucht und angefragt, eine kurze Kolumne für diese Zeitschrift zu schreiben.

So bin ich als Gehörlosbloggerin für dieses Thema ausgesucht worden 🙂

Hier ist meine Kolumne, die in dieser Ausgabe „Mundtot“ abgedruckt wurde:

Gedankenlosigkeit tut weh (auf Seite 14 unten)

Viel Spaß beim Lesen!

Ich bin sehr gespannt, ob ich Antworten auf meine letzte Frage, die ich in meiner Kolumne stellte, bekomme!

Print Friendly, PDF & Email

3 Antworten auf „Freihafen – Jugendmagazin aus Hamburg mit dem Thema „Mundtot““

  1. Hallo Judith,
    selbst wenn Du nicht in Lautsprache kommunzieren könntest, wärst Du nicht stumm – schließlich beherrschst Du die DGS!!!
    Aber – das versuch ich (selbst hörend) meinen Kollegen und Freunden auch immer wieder einzutrichtern!!
    Ich an Deiner Stelle hätte Deine Kollegin ebenso drauf hingewiesen!!

    in der Hoffnung, dass es irgendwann mal in die Köpfe der Menschen geht

    Lieben Gruß vom Molch

  2. Liebes Molch,

    meine Kollegin weiß auch schon lange, dass ich ebenso gebärden kann.

    Es ist echt schon ein simples Thema und geht trotzdem so schwer in die Köpfe der Menschen rein, angefangen von „einfachen“ Menschen bis zu „hochgebildeten“ Menschen.

  3. Oh ja, scheinbar ist da immer noch sehr viel Aufklärungsarbeit notwendig!!
    Aber… ich selbst arbeite mit Menschen mit (körperlich und geistiger) Behinderung – und DIE haben es begriffen!!! Ein Lichtblick!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.