Faxgerät schenkt Gehörlosen etwas Unabhängigkeit

Ich erinnere mich noch ganz genau, wie ich mich fühlte bei meinem ersten neuen Faxgerät:

Ein Stück Unabhängigkeit wurde mir geschenkt! Endlich ein Gerät, der mir Unabhängigkeit in der Kontaktaufnahme zu Menschen gibt – weniger Abhängigkeit von den Hörenden.

Ich war sehr emotionsgeladen, als ich mein 1. Faxgerät angeschlossen habe. Es war ein wunderbares Gefühl, nun direkt erreicht zu werden und ebenso andere Menschen direkt zu erreichen.
Ohne einen Menschen als Vermittler dazwischen!
Die Bewahrung meiner Privatsphäre!

Herrliches Gefühl, mehr Unabhängigkeit durch ein Gerät zu bekommen, das den Gehörlosen zugute kommt!

Mittlerweile gibt es noch das Internet und die Handys mit SMS. Auf all das möchte ich nicht mehr verzichten, auf keinen Fall. Ich durstete lang nach unabhängiger Kontaktaufnahme zu anderen, ohne auf Vermittler/Dolmetscher angewiesen zu sein.

Siehe auch mein Bericht „Fax, Handy, Internet – ein wunderbarer Segen für die Gehörlosen“.

Wie viele Jahre musste ich warten, bis mein Traum von unabhängiger Kontaktaufnahme zu anderen endlich erfüllt wurde? Und es war nicht nur mein Traum, es war ein Traum aller Gehörlosen!

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.