Brille – intellektuell, Hörgerät – dumm

Vor nicht allzulanger Zeit diskutierte ich mit meiner Schwester Anna und ihrer Freundin über die Diskriminierung der Hörgeschädigten. Das eigentliche Thema will ich noch vorbehalten, bis dieses ein glückliches Ende nimmt, dann werde ich darüber berichten – vorausgesetzt, Anna erlaubt es mir -.

Aber ein Nebenthema will ich nicht zurückhalten. Ich sagte, wenn jemand eine Brille aufhat, gilt als intellektuell – wer aber ein Hörgerät anhat, gilt als dumm. Daraufhin sagte die Freundin, da ich Brillen- und Hörgeräte (bzw. CI-)Trägerin bin, gleicht sich das bei mir wohl aus, dass es gleich null ist – also ich bin weder intellektuell noch dumm.

Klasse, was? Im Ernst ist dies doch ein Vorurteil, das sich in den Köpfen der Hörenden eingenistet hat.

Die Tatsache ist, dass Hörgeschädigte aufgrund des schlechten Hörens praktisch zurück geworfen werden, wenn es um Empfang der Informationen geht. Nur weil sie diese Informationen nicht mehr empfangen können, heißt es noch lange nicht, dass sie deshalb dumm und geistig zurück geblieben sind oder so in der Art. Die Hörgeräte sind Zeichen der Behinderung und werden deshalb oft aus Scham und Optik versteckt. Die Brillen hingegen werden gerne als Accessoire zur Schau getragen.

Als bestes Beispiel kann ich hier wieder auf Christopher Buhr zurückgreifen. Er wurde im Rahmen der LKW-Firma MAN für das Concept S bei der Arbeit gefilmt. Er hatte bei der Arbeit seine Hörgeräte an. Im Flyer für die IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover wurden seine Hörgeräte im Foto glatt wegretuschiert! Schaut mal im PDF im Bericht über Christopher Buhr rein!

Daran erkennt man, die Hörgeräte sind optisch für Hörende nicht ansehnlich!

Dies ist sehr gut beschrieben worden im “Deutschlandradio Kultur”-Artikel – gleichzeitig zusammen mit einem super Angebot an alle hörende Menschen, die ihr Gehör erst mal lieber im Internet, per Telefon oder sogar per App für iPhones prüfen lassen wollen. Viele wollen sich oftmals auch ihre Hör-Verschlechterung gar nicht eingestehen. Die Dunkelziffer ist hier ziemlich hoch!

Hier gehts zum Hörtest-Angebot für Hörende:

Hörtest per Telefon

Hörtest online

Hörtest als App für iPhone

Quelle:  http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/ewelten/1293443/

Meet the Author

Gehörlosbloggerin Judith Harter

Hier schreibt die Bloggerin Judith Harter, gehörlos und Cochlea-Implantat-Trägerin, rund um Hörschädigung / Hörbehinderung. Sie zeigt die Perspektive vonseiten der Hörgeschädigten und auch von Hörenden auf. Haben Sie Fragen oder interessante Themen, schreiben Sie ihr eine E-Mail über Kontakt.

3 comments… add one
  • ERICH MEYER Okt 28, 2010, 3:17 pm

    Nach Längerem schaute ich wieder auf die Artikel im GEHÖRLOSBLOG.
    Der Bericht über Christoph Buhr ist diskussionswürdig.
    Tatsächlich:
    Würde eine Person im gleichen Range des hörbeeinträchtigen Christoph Buhr nach außen “verbreitet” werden, und zar mit Brille,
    so würde man damit meinen, den “Touch” von Intellektualität zu betonen.
    Um eine gegenteilige Wirkung nach außen verhindern zu wollen, wird einfach das Tragen des Hörgerätes verleugnet. (Hörgerät = dumm — heißt es in der Überschrift des Artikels).
    Hier erfolgt eine Stigmatisierung von Menschen. Es ist interessant, dass eine große Firma die Kompetenz einer betreffenden Person nutzt, aber nicht voll hinter ihrer ganzen Persönlichekit steht – und ein vermeintliches Stigma wegretuschiert.
    Ich wäre gespannt, was Frau Verena Kühne dazu sagen wird.

    Erich Meyer (hörend) – Hamburg

  • Jolynn Klees Mai 4, 2011, 6:19 am

    At this time it seems like Expression Engine is the preferred blogging platform out there right now. (from what I’ve read) Is that what you’re using on your blog?

  • jgoeller Mai 4, 2011, 7:05 am

    Hello Jolynn,
    No, I do not use Expression Engine. This is too expensive. Wordpress is a much better alternative.

Leave a Comment